Geld verdienen vom Sofa aus: Nebenjob von Zuhause

Du bist auf der Suche nach einem Job, würdest aber gern von daheim aus arbeiten? Mit diesen vier Nebenjobs von zuhause wird dein Traum vom eigenen Büro wahr und du kannst dich neben der Arbeit voll und ganz auf den Semesterabschluss konzentrieren.

Spätestens mit dem Beginn der Corona-Pandemie ist der Begriff Home-Office sicher nichts Neues mehr für dich. Studieren oder arbeiten geht eben auch von Zuhause aus und hat nicht nur den Pyjamalook und die bequeme Couch zum Vorteil. Ein Nebenjob von zuhause erspart dir viel Zeit und lässt meistens viel Flexibilität zu. 

Klar, nach zwei Jahren Corona kann einem gerade daheim sehr leicht die Decke auf den Kopf fallen – das darf man nicht unterschätzen! Doch für viele Studierende geht jetzt gerade die Präsenzuni wieder los und da spricht natürlich vieles für einen Nebenjob mit flexibler Zeit- und Ortseinteilung. 

Nebenjob von Zuhause #1: Texter*in 

Kreativköpfe aufgepasst! Wenn du gerne schreibst und dir die Texte leicht von der Hand gehen, ist ein Nebenjob in diesem Bereich genau das Richtige für dich. Egal ob du dich als Freelance-Blogger*in versuchen möchtest, oder deine Artikel in der Uni-Zeitung sehen willst – Schreiben kann eben nicht nur ein cooles Hobby sein, sondern auch ein idealer Nebenjob für dich. Das bringt dir nicht nur Schreiberfahrung, sondern auch viel Freiheit – du musst dafür nicht mehrere Stunden in einem Büro sitzen. Vor allem Texte lassen sich nämlich ganz einfach von zuhause aus verfassen. 

Schau dich am besten auf Freelancer-Websites wie Fiver oder Upwork um oder erkundige dich bei der Uni-Zeitung – dort gibt’s speziell für Studierende oft die Chance einfach mitzumachen. Außerdem kannst du auch auf Talto vorbeischauen, ob gerade jemand jemanden sucht. 

Apropos Freelance – Steuern, Verträge und anderer Kram: Alles, was du rund um die Selbstständigkeit wissen musst, haben wir dir hier zusammengefasst! 

#2: Mit Umfragen Geld verdienen

Auch dein Unimail-Postfach ist wahrscheinlich voll mit Ausschreibungen für die Teilnahme an verschiedenen Untersuchungen, Umfragen oder einem spannenden Persönlichkeitstest. Anstatt diese Mails einfach zu ignorieren oder gleich zu löschen, kannst du auch das als Chance nutzen, um dein Budget aufzubessern. 

Die Belohnungen fürs Mitmachen fallen unterschiedlich aus. Von 10-20 Euro direkt in die Geldtasche, bis hin zu Gutscheinen für Amazon und Co. Je nach Aufwand variiert die Entschädigung natürlich, aber meistens nimmt die Teilnahme nicht viel Zeit in Anspruch und du hilfst deinen Studi-Kolleg*innen weiter! Lies dir also die nächste Mail einfach einmal durch und ergreif die Chance auf einen Minijob und einen spannenden Fragebogen! 

#3: Nachhilfelehrer*in 

Du kannst gut erklären, bist geduldig und kennst dich in einem Fach richtig gut aus? Dann überleg dir doch einmal, Nachhilfelehrer*in zu werden. Auch das geht in den meisten Fällen als Nebenjob zuhause und lässt sich gut in das Unileben integrieren. Dabei kannst du bequem direkt aus dem Home Office dein Wissen vermitteln und je nach Aufwand und deinen Qualifikationen ca. 15-20 Euro pro Stunde verlangen. Achte darauf, den Preis auch wirklich an dein Know-How anzupassen. Natürlich kannst du nach zwei Jahren Praxiserfahrung mehr verlangen, als am Anfang vom Studium! 

Um Nachhilfeschüler*innen zu finden, solltest du dich bei Bekannten umhören, Anzeigen am schwarzen Brett und im Internet nicht verpassen oder dich gezielt auf Plattformen wie Schülerhilfe oder Lernquadrat bewerben. Du kannst aber auch eine eigene Anzeige mit deinem Angebot für die Nachhilfe aufgeben – digital, aber auch analog. Wichtig: Besonders für Nachhilfe werden gerne Lehramtstudent*innen gesucht! 

Und auch hier gilt wieder, dass ein Blick auf Talto auf deiner Suche nach dem perfekten Nebenjob von daheim nicht schaden kann. 

Nebenjob von Zuhause #4: Call Center at Home 

Schon einmal fürs Telefonieren bezahlt geworden? Bei einem Nebenjob im Call-Center ist nämlich genau das der Fall. Es wird aber noch besser: Stell dir vor du wirst für das Telefonieren bezahlt, während du zu Hause auf deiner Couch sitzt – Wahnsinn! Ok, ganz so romantisch ist die Arbeit im Call Center nicht und du musst viel Geduld und Kommunikationsfähigkeit mitbringen. 

Aber auch in diesem Job gibt es in den meisten Fällen die Möglichkeit, im Home Office zu arbeiten, was das Ganze zu einem idealen Nebenjob für Studis macht. Wichtig zu wissen: Bei einer festen Anstellung – und auch bei einem freien Dienstverhältnis – muss dir dein*e Arbeitgeber*in die erforderlichen Mittel, wie etwa einen Laptop, zur Verfügung stellen. Das steht aber meist schon in der Jobausschreibung dabei – darauf solltest du achten! 

Tipp: Bei der Suche auf Jobportalen kannst du in den meisten Fällen ganz einfach den Filter „Home Office möglich“ aktivieren! Das erleichtert die Suche nach dem perfekten Nebenjob sehr.

captain-campus-qoute

Siehst du, es muss eben nicht immer der klassische Kellner*innen Job sein – obwohl der auch viel Gutes (und viel Trinkgeld) mit sich bringt! 

Wenn dich die Kombi aus Arbeit und Uni aber einfach nur überfordert, haben wir hier ein paar Tipps zur Entlastung für dich! So klappt’s in jedem Job, egal ob Home Office oder einfach nur Office!

Andere Studis lesen auch