Neue Leute kennenlernen ist nicht so dein Ding? Mit diesen sechs Apps klappt’s bestimmt! 

Panik davor, Freund*innen zu finden? Mit diesen 6 Apps ist der neue Freundeskreis nur ein paar Klicks entfernt! 

Kennenlern-Apps kennen durch Tinder und Co. die meisten nur im Zusammenhang mit Dating. Dass viele Apps aber auch super dafür geeignet sind, den eigenen Freundeskreis zu erweitern, wissen nur die wenigsten. Bist du vielleicht grade in eine neue Stadt gezogen und suchst Gleichgesinnte, um gemeinsam euer Hobby auszuüben? Oder suchst du nach einer neuen Runde, mit der du deine Lieblingsbars abklappern kannst? Wir stellen dir die 6 besten Apps vor, mit denen du ganz easy neue Leute kennenlernen kannst. 

1. Bumble BFF

Was als klassische Dating-App anfing, kann mittlerweile so viel mehr: Bei Bumble kannst du dich mit nur ein paar Klicks entscheiden, ob du auf der Suche nach einem Date bist oder einfach nur deinen Freundeskreis erweitern willst. Das Prinzip bleibt dabei dasselbe: Seid ihr euch gegenseitig sympathisch, könnt ihr euch anschreiben und chatten.

Im Vergleich zu anderen Kennenlern-Apps steht Sicherheit für die Entwickler*innen von Bumble im Vordergrund. Unangemessene Profile kannst du ganz easy melden und sperren. 

2. Meetup

Diese App zählt zu den effektivsten, wenn es darum geht, neue Freund*innen zu finden. Die App Meetup wurde speziell dafür entwickelt, um mit Menschen in Kontakt zu treten, die ähnliche Interessen haben wie du.

In der App kannst du dich Veranstaltungen und Gruppen anschließen, oder deine eigenen ins Leben rufen. Diese können alle möglichen Freizeitaktivitäten umfassen, wie beispielsweise Wandertouren, abendliche Kneipenrunden oder Museumsbesuche. 

Innerhalb der App gibt’s zusätzlich auch einen Messenger, damit du vor und nach der geplanten Veranstaltung mit den Personen in Kontakt treten kannst. Meetup kann mit einer großen Community punkten, die fast in jeder Uni-Stadt Österreichs vertreten ist. 

3. Spontacts

Spontacts basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie Meetup, wird aber vor allem für sportliche Aktivitäten immer beliebter. 

In der App kannst du nämlich aus zahlreichen Sportarten auswählen und Leute aus deiner Nähe finden, die auch Bock drauf haben. Die angebotenen Veranstaltungen lassen sich abhängig von deinen Interessen leicht filtern, sodass du nicht lange suchen musst, um die passende Community für dich zu finden. 

Für diejenigen, die mit Sport eher weniger am Hut haben, gibt’s auch andere Kategorien, wie beispielsweise Kino- oder Konzertbesuche. Die App zeigt dir außerdem an, ob die von dir gewählten Aktivitäten was kosten oder gratis möglich sind. 

4. FriendsUp

Als selbst ernannte Frauen-Community ist FriendsUp die ideale Anlaufstelle, wenn du deinen Freund*innenkreis erweitern willst. Männer müssen hier draußen bleiben. Ganz egal, ob du eine Begleitung fürs Theater suchst oder den nächsten Shopping-Trip nicht alleine starten willst: Bei FriendsUp findest du bestimmt Gleichgesinnte! 

Das Prinzip der App ist ähnlich wie Tinder. Ist dir eine Person sympathisch, swipest du einfach nach rechts. Der Vorteil der App: Da es sich um eine App für Frauen handelt, musst du dir keine Sorgen machen, von flirthungrigen Männern gestört zu werden. 

5. Twindog

Du bist verrückt nach deinem Hund? Die Chancen stehen gut, dass es anderen ähnlich geht. Twindog ist eine App speziell für Hundebesitzer*innen und basiert auf einem ähnlichen Prinzip wie die bereits vorgestellten Apps. Der Unterschied: Du stellst nicht dein eigenes Profil online, sondern das deines Hundes. Dann kannst du dich durch die anderen Hundeprofile swipen und Profile liken, die dir besonders gut gefallen. Beruht die Sympathie auf Gegenseitigkeit, kannst du dich mit der anderen Person über eure Hunde austauschen. Wer weiß, vielleicht hast du ja schon bald eine neue Gassi-Gruppe! 

6. Social Media

Es muss nicht immer eine designierte App zum Kennenlernen sein, um neue Freund*innen zu finden. Klassische soziale Medien wie Facebook, Instagram, WhatsApp und Co. eignen sich hervorragend dafür, um neue Leute kennenzulernen. 

So gibt es fast für alle Aktivitäten und Interessen Communitys auf Facebook und Instagram. Und auch von der Uni aus wirst du mit hoher Wahrscheinlichkeit in den ein oder anderen Lerngruppen-Chat hinzugefügt werden. Ist dir jemand sympathisch oder schon im Kurs aufgefallen, kannst du so unkompliziert Kontakt aufnehmen. Das ist vor allem super, wenn du gerade erst frisch in eine neue Stadt gezogen bist. 

Gerade dann, wenn du eher der schüchterne Typ bist, können dir diese Apps die Angst vorm Freunde finden maßgeblich nehmen. Spring also über deinen Schatten, dein neuer Freundeskreis wartet schon sehnsüchtig auf dich! 

Der Abend mit deinen neuen Freund*innen wurde mal wieder länger und jetzt hast du den Kater des Todes? Wir haben das beste Katerfrühstück für dich, das dich wieder fit für die Acht-Uhr-Vorlesung macht. 

 

Andere Studis lesen auch